Vita

1955 
geboren in Hamburg
1956 -74
aufgewachsen in Cuxhaven
1974    
Abitur am dortigen Amandus Abendroth Gymnasium
1974 - 82   
Studium an der Hochschule für Musik und  darstellende Kunst in Hamburg; Klavier bei Peter Jürgen Hofer; Meisterkurs bei Detlef Kraus; Dirgieren bei Wilhelm Brückner-Rüggeberg, Christoph von Dohnanyi, Matthias Kuntzsch, Reinhard Petersen, Klauspeter Seibel, Horst Stein; Komposition bei Diether de la Motte; Zusammenarbeit mit György Ligeti und Robert Hinze im Studio für Neue Musik.
1975 - 83 
Assistent und Repetitor an der Hamburgischen Staatsoper bei Christoph von Dohnanyi, August Everding, John Neumeier, Jean-Pierre Ponnelle. Zusammenarbeit mit Helen Donath, Birgit Nilsson. Sylvia Greenberg und Elisabeth Schwarzkopf.
Finalist beim Dirigentenwettbewerb des Deutschen Musikrates, Hannover
1983 - 84
Einspielungen im WDR als Liedbegleiter; Hauspianist, Arrangeur im ZDF; Solorepetitor am Theater Bremen, Pianist am Deutschen Schauspielhaus und an den Hamburger Kammerspielen; Liedbegleiter von Anneliese Rothenberger, Hermann Prey, Jakko Ryhänen, Johannes Heesters, Freddy Quinn; Ute Lemper; Dozent des Modellversuchs Popularmusik an der Hamburger Musikhochschule; Klavierabende und musikalische Vorlesungen an der Frankfurter Universität; Tourneen als Konzertpianist mit amerikanischer Avantgarde
1985 - 86
Music Director des Hamburger Operettenhauses
1986 - 88   
Music Director der Hamburger CATS-Produktion
Gründer und Chefdirigent des POPS ORCHESTRA HAMBURG
1988 - 90   
Pianist und dirigentischer Berater beim Schleswig-Holstein Festival; Internationales Casting- und Jurymitglied für Festival-Orchester und Musical; Arrangeur für Leonard Bernstein, Georg Solti, John Kander und Andrew Lloyd Webber
1991 - 99
Musikalischer Leiter am ETA Hoffmann Theater Bamberg (UA: ICH, MARLENE; UA: DRACULA; Stadttheater Ingolstadt, Komödie im Bayerischen Hof München; UA: THE VOICE an der Komödie Frankfurt; UA: GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN Stadttheater Heilbronn
2000 - 02   
Pianist der Brecht-Nacht im Residenztheater; Dirigent des Münchner Filmfestes; Music Director und Liedbegleiter von Felicia Weathers;
„Merkur-Preis“ für COMEDIAN HARMONISTS;
Einladung durch Bill Clinton ins Weiße Haus
2003 - 08   
Oberspielleiter der Hamburger Kammerspiele,
Musikalischer Leiter des Altonaer Theaters,
UA: SING! SING! SING;
UA: SISTER SOUL; Korea EA: SISTER SOUL;
UA: JAILBIRDS, Konzerte in der Hamburger Staatsoper mit SISTER SOUL und JAILBIRDS;
1. Inthega-Preis für SISTER SOUL 2007
2009 
Pianist, Arrangeur und Dirigent beim Verbier Festival 2009; Uraufführung und musikalische Leitung des MEDLEY FOR THE THREE BASSES mit Bryn Terfel, René Pape, Thomas Quasthoff, Vadim Repin, Misha Maisky und Lang Lang
2010 -11   
Klavierprojekt PIANO AN DER ELBE
Dozent für Liedinterpretation an der Hochschule „Ernst Busch“, Berlin; Uraufführung MAHLER mit Markus Boysen an den Hamburger Kammerspielen; Einspielung der Lieder und des Hörbuchs mit dem Produzenten Christopher Alder; Eröffnung eines Musik-Studios; Ernennung zum Steinway-Artist
2012
Gründung des Festivals PIANOS AN DER ELBE
Gründung des Kammerchores VOCALION
Moderation ELBE-CHORFESTIVAL
Kompositionsauftrag PAN zum 150. Jubiläum des Sinfonieorchesters Wuppertal
2013 -14
PIANOS AN DER ELBE wird Festival
Uraufführung PAN, 2.Juni 2013 Wuppertal
Hörbuchpremiere MAHLER
2015
Gründung des Festivals WEDELER MUSIKTAGE
Bundesweite Konzerte zum 40. Bühnenjubiläum
Komposition der TREIZE ÉTUDES POUR PIANO
2016 - 2020
Festival-Intendanz der WEDELER MUSIKTAGE 
Musik zum 150. Jubiläum der Hamburger Kunsthalle
Musik für die Internationale Borchert Gesellschaft
Musik zu TOUR DE FARCE und KEMPOWSKI-SAGA
Buchpremiere und Uraufführung der gleichnamigen Komposition zum Roman DAS LIED DER AMSEL
Komposition des VIOLINKONZERTS
Komposition des KONZERTS FÜR ZWEI KLAVIERE
Komposition der MESSE SOLITUDE